Shiruba-Jiu-Jitsu

Shiruba 1

Was ist Shiruba-Jiu-Jitsu ?

Shiruba bedeutet wörtlich übersetzt „Silber“ wird aber im japanischen auch im Sinne von „die Silberhaarigen“ bzw. für „die Ergrauten“ benutzt. Das Shiruba-Jiu-Jitsu versteht sich daher, abgeleitet vom Namen, als Selbstverteidigungs- und Kampfsporttechnkik für Mid- und Best-Ager (Menschen in der zweiten Lebenshälfte) sowie für Menschen, die aufgrund von gesundheitlichen Beeinträchtigungen Jiu-Jitsu bislang nicht ausüben konnten.

Was ist besonders am Shiruba-Jiu-Jitsu ?

Der Spaß am Sport und der Spaß an der sportlichen Betätigung stehen in diesem breitensportlich angelegten Angebot ganz klar an 1. Stelle. Zu der Verbesserung von Beweglichkeit und Kondition kommt der positive Effekt hinzu, dabei Selbstverteidigungsteckniken zu erlernen.

Beim Shiruba-Jiu-Jitsu wird komplett auf das Fallen (Fallschule) und das geworfen werden bei Wurftechniken verzichtet, um den körperlichen Einschränkungen der „Shirubas“ gerecht zu werden. Das Training wird also nach der individuellen Eignung der Teilnehmer unterrichtet. Ebenso wird auf die „Wehwehchen“ jedes Einzelnen Rücksicht genommen.

Warum das Ganze?

Der BUJUTSU e.V. Schwerte unter dem Dachverband der Jiu-Jitsu Union NW, trägt mit dem neuen Sportangebot dem demographischen Wandel und den geänderten Bedürfnissen der Zielgruppe der Mid- und Best-Ager und Menschen mit körperlichen Handicaps Rechnung. Des Weiteren ist es mit dem neuen Angebot möglich, ehemalige Sportkameraden, die aus gesundheitlichen bzw. körperlichen Gründen mit dem Jiu-Jitsu aufgehört haben, mit dem neuen Angebot bekannt zu machen und sie so wieder für den aktiven Sport zu begeistern. 

Ansprechpartner  sind:

Uwe Lindenberg
1. DAN Jiu-Jitsu  unter 0176/23926067
 E-Mail: Uwe@bujutsu-schwerte.de

oder

Dirk Pawlofsky
1. DAN Jiu-Jitsu unter 0177/6424011
E-Mail: Dirk@bujutsu-schwerte.de